Übung: Illegale Chemikalienablage und Gasaustritt

Absprache

Die Gefahrstoffzugübung am 21.9.2016 führte uns in ein Anwesen im Norden der Stadt. Eine Reiterin meldete über Telefon einen starken Gasgeruch und Dampfbildung an einem Anwesen im Rinkenbergerhof. Ebenfalls könne sie mehrere, scheinbar illegal entsorgte Chemikalienbehälter sehen.

Die ankommenden Kräfte stellten bei der Erkundung eine Explosionsgefahr und zwei auslaufende Gebinde (Pulver und zähflüssige Masse) fest. Nach Aufbau des dreifachen Brandschutzes konnte weiter erkundet werden. Die Gasausströmung ließ merklich nach, da der Propangastank leer wurde. Ziel der Übung war die genaue Erkundung der Einsatzstelle. Hier war besonders auf die Stoffidentifikation und die Mengen und Größen der Behälter zu achten. Der Fachberater Gefahrgut und die GSZ-Führung konnten durch die gewonnenen Erkenntnisse das weitere Vorgehen der Trupps koordinieren. Diese brachten die Behälter in einen sicheren Zustand.

Bei dieser Übung wurden eine Drohne und drei Actioncams eingesetzt. Ein Video wird zur Zeit gerade erstellt und erscheint bald hier auf den Seiten des Gefahrstoffzuges Speyer.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.