Übung: Undichter Kesselwagen

Übung Shell

Übung: Undichter Kesselwagen

Die Maiübung führte den Gefahrstoffzug Speyer ins Shell-Tanklager nach Ludwigshafen. Da dort zwei Mitarbeiter im Gefahrstoffzug tätig sind und sich das Gelände bezüglich Bahnanschluss wunderbar beüben lässt, wurde die Gefahrstoffzugübung ausnahmsweise außerhalb der Stadtgrenzen durchgeführt.
Ein Kesselwagen, beladen mit Chlorformiaten (UN 3277) war undicht. Der flüssige, ätzende und giftige Stoff trat im Bereich des Tankbefüllstutzens aus. Ein Bahnmitarbeiter befand sich direkt verletzt an der Leckage, ein weiterer Bahnmitarbeiter wurde vermisst.
Das zuerst eintreffende HLF, das nicht mit Mitgliedern des Gefahrstoffzuges besetzt war, hatte die Aufgabe, das in RLP gültige GAMS+ anzuwenden. Die verletzten Personen wurden gerettet, der Brandschutz wurde sichergestellt, Spezialkräfte wurden nachgefordert. Nur die Absperrung kam etwas spät 🙂
Der eintreffende Gefahrstoffzug nahm unter CSA die Abdichtarbeiten mittels Kesselwagenabfüllkupplung und Absperrhahn vor. Im Anschluss wurde das Produkt in einen bereitgestellten, leeren Kesselwagen gepumpt.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.