Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

Schwabing

Eine der Qualifikationen, die der Gefahrstoffzugführer (und sein Stellvertreter) in Rheinland-Pfalz nach Gefahrstoffkonzept haben muss, ist die Fachkunde im Strahlenschutz. Hier müssen die Fähigkeiten nach den Fachkundegruppen S 2.2 (umschlossene radioaktive Stoffe) und S 4.1 (offene radioaktive Stoffe) erworben werden. Danach muss die Fachkunde alle 5 Jahre an einer anerkannten Ausbildungsstätte aktualisiert werden.
Letzte Woche war es dann wieder soweit. Da unsere Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule in Koblenz diese Aktualisierung nicht mehr anbietet, musste ein neuer Ausbildungsort gefunden werden. Hier bot sich das HelmholtzZentrum München an, da dort ein speziell auf das Feuerwehrklientel zugeschnittener Kurs angeboten wird.
Unser Gefahrstoffzugführer Frank Höhl bestand am Ende des ersten (Theorie)tages die Prüfung und konnte entspannt in die zwei Praxistage gehen, die sowohl bei der Feuerwehr München, als auch im Klinikum Schwabing absolviert wurden.
Ein Kurs, der zu empfehlen ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.